Auf Null

,, Auf Null'' von Catharina Junk ist am 26 August 2016 im Kindler Verlag erschienen. (Gebundene Ausgabe: 19,95€)


Inhalt:

Nina (20) ist gesund! Nach einem Jahr kommt sie aus dem Krankenhaus, in das sie wegen Leukämie eingeschlossen wurde und nicht viel außer Van Gogh zu Gesicht bekam. Doch jetzt ist sie gesund und bleibt für die erste Zeit bei ihren Eltern und ihrem Bruder Theo im Haus. Bevor die Diagnose festgestellt wurde, hatte sie angefangen zu studieren und wollte gerade mit ihrer besten Freundin Bahar in den Urlaub fahren... Jetzt wo sie wieder zu Hause ist, muss sie erkennen, dass alles anders ist außer ihre Jugendfreundin Isabelle, die immer noch nicht wirklich den Sinn des Lebens versteht. Doch trotz der Panikattacke auf einer Party, trifft sie auf Erik, der ihr Auto abschleppt (welches sie von ihren Eltern geschenkt bekommen hat) und eigentlich keine Ahnung vom Reparieren hat, jedoch die Werkstatt seines Vaters seit längerer Zeit übernimmt. Denn Eriks Vater trauert immer noch um den Tod seiner Frau, die an Lungenkrebs gestorben ist und seit dem liegt die Autowerkstat flach. Obwohl Nina ihrem Körper immer noch nicht traut, verliebt sie sich schneller in Erik als sie gucken kann. Zu blöd, dass Isabelle sich durch Zufall auch in Erik verliebt und dabei das erste Mal fühlt, dass es etwas Ernsteres seien wird als ihre Bettgeschichten. Doch wie geht es weiter? Bekommt Nina einen Rückfall von ihrer Krankheit, kommt sie zum Schluss mit Erik zusammen obwohl sie denkt sie lebt nicht mehr lange und wird sie ihrem Körper vertrauen können? Das lese selbst ;)



Bewertung von Schreibstil/Gefühle/Personen:

Ich war von der ersten Seite bis zur letzten Seite überrascht und musste mich zügeln das Buch nicht an einem Tag durchzulesen, denn es war soooo spannend. Vorab, das Buch ist so geschrieben, dass die Geschichte zwischen der Zeit als sie im Krankenhaus war und wie sie jetzt nach dem Krankenhausaufenthalt lebt erzählt wird, was durch das Wechseln von Zeiten ( Präteritum und Präsens) nicht schwer zu verstehen ist. Dazu übermittelt Junk uns die Handlung auch auf eine lustige Weise ohne es ins Lächerliche zu ziehen. Im Allgemeinen sorgt das Buch für gute Laune und lässt einem auch mal nah am Wasser gebaut sein. Die Personen lernt man in dem Buch sehr gut mit ihren Ecken und Kanten kennen und ich hatte das Gefühl als kenne ich sie schon mein Leben lang und sie würden gerade in dem Moment neben mir sitzen, weil die Autorin die Charakter sehr gut beschrieben hat. Das Buch wurde in der Ich- Perspektive geschrieben, was ich in diesem Fall für sehr nützlich finde, weil das Thema Krebs sehr ernst zu nehmen ist und man so viele Eindrücke aus Ninas Leben bekommt. Ich habe an dem Buch nichts zu bemängeln außer vielleicht das zu offene Ende, jedoch ist dies Geschmackssache. Alles in einem ein sehr tolles Buch, das für jedes Alter geeignet ist.



Fazit:

Eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle, die Romane lieben und das Unfassbare mögen. Wie bereits erwähnt ist das Buch auch für alle Altersklassen geeignet und verspricht eine spannende und liebevolle Geschichte. Das Buch bekommt in meinem Bücherregal auf jeden Fall einen Ehrenplatz und wird öfters mal wieder durchgelesen!:) 5/5 Punkten

Kommentare