Buchrezension zu Ana und Zak

,,Ana und Zak'' geschrieben von Brian Katcher, ist am 7.4.2017 im dtv Verlag erschienen.
Broschiert: 14,95€
Kindle Edition: 12,99€


Inhalt:
Ana ist die Schulbeste und somit eine Liga zu hoch für den gutaussehenden Zak, doch Gefühle halten dem Wissen nicht mit. Doch ein plötzliches Zusammentreffen und einem Problem, müssen sie zusammen auf eine Con gehen und probieren zu überleben.



Cover:
Durch das Cover wurde ich zu dem Buch aufmerksam, da ich bis jetzt noch nie so ein Cover im Stil eines Videospiels gesehen habe. Die Farbe Blau im Hintergrund beschreibt das Vertrauen der beiden, welches sie in ihrem kleinen Abenteuer nötig haben. Zak finde ich gut getroffen, jedoch wurde in dem Buch erwähnt, dass Ana einen dunklen Wuschelkopf hat und nicht wie auf dem Cover blonde Haare. Die Herzen weißen auf eine Romanze hin.



Meine Meinung:
Am Anfang fand ich den Schreibstil etwas zu locker und eher in die Richtung eines Grundschülers, doch mit der Zeit wurde er etwas anspruchsvoller (wobei man hier ja auch noch bedenken muss, dass es ein Jugendbuch ist). Somit war das Lesen des Buches einfach und flüssig- perfekt zur Entspannung und für kurze Verschnaufpausen. Die Sprache ist jugendlich, wobei keine Fremdwörter aus dieser Kategorie aufkreuzen.. außer paar Fachbegriffe aus Filmen. Dabei wird das Buch aus den Sichten von Ana und Zak als Ich-Erzähler zu Blatt gebracht. Zudem umfasst es einen kurzen Zeitraum und lässt die Zuneigung der beiden Protagonisten etwas surreal wirken. Für Jugendliche ist das Buch ein guter Ratgeber, es umfasst viele Themen (Liebe, Familie, Ängste, neue Gewohnheiten usw.), welche perfekt moralisch umgesetzt werden und viele als Motivation sehen können.



Fazit:
Ein schönes Jugendbuch aus der heutigen Zeit für jung und alt. Es kreuzen viele Gefahren und Bewältigungen auf und lassen das Buch in einem ganz eigenem Licht erstrahlen. Es lohnt sich, das Buch mal in der Hand gehalten zu haben!:)

Kommentare